16. Oktober 2020

Sitzung des Landesverbandshauptvorstands in Rostock

Mehrfach musste der Landesverbandsvorstand angesichts der CORONA-Pandemie und der Tatsache, dass wir für die geplante Landesverbandshauptvorstandssitzung einen von der Größe her geeigneten Sitzungsraum benötigen, die Verschiebung der bereits für den 14.05.2020 geplanten Landesverbandshauptvorstandssitzung beschließen. Geplant war diese Landesverbandshauptvorstandssitzung für eine langfristige und gründliche Vorbereitung der Personalratswahlen 2021. Mit den mehrfachen notwendigen Verschiebungen ging uns sehr viel mehr wertvolle Zeit verloren, als zunächst befürchtet.

Wie in den vergangenen Jahren ist es erklärtes Ziel der DSTG Mecklenburg-Vorpommern, mit sehr starken DSTG-Listen (Arbeitnehmer und Beamte) bei den Personalratswahlen ins Rennen zu gehen. Das gilt sowohl für die Kandidatenlisten für die HPR-Wahl als auch für die DSTG-Listen für die ÖPR-Wahlen in den Finanzämtern. Es ist ebenso erklärtes Ziel der DSTG, auch aus diesen Wahlen gestärkt hervorzugehen. „Wir wollen einmal mehr die Mehrheit der Plätze im Hauptpersonalrat gewinnen und dieses Ergebnis möglichst auf die Örtlichen Personalräte in den Finanzämtern übertragen“, sagte der Landesvorsitzende, Frank Höhne.

Es ist an uns, die geeignetsten Kolleginnen und Kollegen als Kandidatinnen und Kandidaten sowohl für den Hauptpersonalrat beim Finanzministerium als auch für die örtlichen Personalvertretungen in den Finanzämtern zu gewinnen und zu benennen.

Wir versprechen Euch, wir werden im Jahr 2021 alles tun, damit wir die Wahlen mit bestmöglichen Ergebnissen für unsere Mitglieder und unsere Kolleginnen und Kollegen im Ressort des Finanzministeriums abschließen, unsere Homepage ins Netz stellen und die Arbeitsbedingungen sich weiter verbessern.

Dafür brauchen wir die Unterstützung jeder und jedes Einzelnen!